Sonntag, 17. Juli 2005

Vom Abschiednehmen

So lass uns Abschied nehmen wie zwei Sterne,
durch jenes Übermaß von Nacht getrennt,
das eine Nähe ist, die sich an Ferne
erprobt und an dem Fernsten sich erkennt.


Rainer Maria Rilke
(1875 - 1926)

Mittwoch, 20. April 2005

Bergfest

Puh, was wird diese Woche noch bringen. Die letzten Wochen waren mit vielen Terminen und sehr viel Arbeit gespickt.

Dann letzte Woche nur Negativmeldungen. Aber morgen ist eine Betriebsversammlung angesetzt, wo wir aus der Sicht des Betriebrats über die Veränderungen inforniert werden und am Freitag ist dann eine Veranstaltung mit dem Vorstand, bei der dann aus der Sicht unseres Arbeitgebers die Dinge bei Kölsch und Schnittchen dann wieder gerade gerückt werden Und das alles gut wird und es nur schlimmer klingt als es ist.

Und das alles vor dem Wochenende, wo ich arbeiten muß, um die Produktion abzusichern, damit meine Kollegen dann am Montag wieder arbeiten können. Mit neuer Technik, mehr Arbeit mit weniger Leuten in besserer Qualität.

Mal sehen wie lange da alle durchhalten....

Freitag, 15. April 2005

Globale Industrie = Versicherungswirtschaft??

Nun hat es auch mich und viele meine Kollegen voll erwischt. Diese Woche waren einige Nachrichten unseres Arbeitgebers alles andere als schön.

Vor zwei Jahren waren wir noch das wichtigste Kapital für das Unternehmen, in neudeutsch Human Ressources, und ab morgen sind wir nur ein Kostenfaktor, den man schnell aus den Weg räumen kann.

Da werden Kollegen, damit schließe ich auch die Kolleginnen mit ein, von den Vorgesetzten genötigt Zahlen zu verfälschen mit der Aussage, je besser unser Score innerhalb des Unternehmens, desto sicherer die Arbeitsplätze. Das Ergebnis, ein Standort der Superzahlen lieferte, wird dicht gemacht.
Bis 2007 dürfen sich rund 250 Kollegen eine neue Stelle suchen. Immerhin bot der Arbeitgeber drei Standorte zur Auswahl an, wer in Zukunft 50 - 200 km Arbeitsweg für eine Strecke in Kauf nimmt. Darunter auch viele Kollegen, die sich durch Mobilität ausgezeichnet haben. Die vor 3 Jahren Haus und Hof verkauft haben, um 350 km von ihrer alten Heimat, ihre neue Aufgabe zu übernehmen, mit der Aussicht, dort bis zur Rente zu bleiben. Aber seit Mittwoch sieht es für die ganz anders aus.

Vielleicht sollten die Kollegen sich schon mal nach Grundstückspreisen in Lettland erkundigen.

Für mich persönlich ändert sich auch einiges, zwar nicht mit einem Umzug verbunden, bei mir ändert sich der Chef und vielleicht die Aufgabe.
Hilft vielleicht tief Luft holen und die Chance bei einer weiteren Veränderung einfach nutzen?

Montag, 11. April 2005

Tooralooralooraloo - Is It Old & Is It New - TRIO

(Musik und Text: Remmler/Kralle )

Long ago and far away
do I miss you I can’t say
far away and long ago
do I miss you I don’t know
uuh I loved it there and then
but would it be like there again

Tooralooralooraloo
is it old & is it new

Tooralooralooraloo
Tooralooralooraloo
Tooralooralooraloo
is it old & is it new

Long ago and far away
do I miss you I can’t say
I remember your green eyes
and I won’t forget you smile
still I don’t know what to do
maybe dreaming dreams of you

Tooralooralooraloo
is it old and is it new

Sonntag, 3. April 2005

Trauer in den Medien

Nun ist das eingetreten, was niemand wollte, aber jeder hoffte. Das der Papst seinen Frieden findet und zu seinem Herrn ins Haus triit.
Nach langen Wochen des Leidens ist es wahrscheinlich die Erlösung für ihn.

Was mir aber quer im Magen liegt, sind die vielen Sondersendungen auf allen Kanälen und jeder meint, er hätte die bessere Quelle oder den besseren Kommentator. Was auf einmal für Leute wieder im Fernsehen erschienen sind, die irgendwie und irgendwas zum Papst zu sagen haben.

Bite nich falsch verstehen, der Papst hat meinen vollen Respekt, aber mehr die Person als das Amt was er ausübte. Denn dieser Papst ist einer der wenigen, die zum Trotz vieler Kritiker, ihre Sache zuende gebracht haben.
Das in Polen die Demokratie so schnell umgesetzt wurde, ist auch ein Verdienst vom Papst.

Die nächsten Tage werden wir noch viel vom Leben und Leiden des Papstes hören und sehen.
Wem ist aufgefallen, das man von Fürst Rainier nichts mehr hört? Und was passiert mit der Hochzeit von Camilla und Charles, wird die verschoben?

Jetzt sind alle gespannt, was ab nächste Woche passiert und welcher Kandidat sich zur Wahl stellt, um der neue Papst zu werden.
Die Medien werden uns rechtzeitig informieren und uns mit vielen Spekulatuionen auf dem Laufenden halten.

Mittwoch, 30. März 2005

Ostern oder keine Haare statt lange Ohren

Endlich sind auch Vadders Geburtstag und Ostern überstanden. So viele Verwandte und Bekannte auf engen Raum, um den 66. Geburtstag meines Vaters zu feiern, das zerrt an den Nerven. Vor 6 Jahren war es anders, da wurde der 60. im Garten gefeiert, weil es um viele Grade wärmer war und die letzten Gäste erst morgens um fünf das Partyzelt verlassen haben. Die Grillkohle war schon lange kalt, kälter war da nur noch das Bier ;-)

Warum keine Haare statt lange Ohren? Ich habe die Welt mit einer Glatze geschockt. Heute durften nach meinem Osterurlaub auch meine Kollegen sehen, was ich mir angetan habe.

Ich hatte in den letzten 40 Jahren immer genug Haare auf dem Kopf, mal länger mal kürzer, aber glatt rasiert, nee, nicht mal für eine Wette, hätee ich mir ein Glatze schneiden lassen.
Aber da es für einen guten Zweck war und eine Kinderkrebsstation davon profitierte, habe ich und auch mein Bruder, nicht lumpen lassen und uns der Haarschneidemaschine und dem Rasiermesser untergeordnet. Immerhin kam die Auskunft vom Friseur, das die Haare am Tag 0,35 mm wachsen. Habe ich schon gemerkt, denn die Rasur ist schon eine Woche her und irgendwie siehen diese kurzen Stoppeln witzig aus.
Nur noch ein paar Wochen und ich kann mein Haar wieder elegant aus dem Gesicht wischen

Sonntag, 13. März 2005

Ein zu kurzes Wochenende

Schon wieder so schnell Sonntagabend geworden. Freitags der Kommentar der Wetterfee, das der Samstag sich nichtdazu eignet sich draussen aufzuhalten, machte meine Planung enfach.
Denn ich mußte noch ein paar neue Anschaffungen installieren und die Steuer liegt auch schon halbfertig rum und schreit nach Vollendung.

Seit ich im letzten Jahr mir ein kleines Wohnungumbauprojekt ausgedacht habe und es seit kurzer Zeit nun in sehr kleinen Schritten voran eht, habe ich also gesern damit angefangen, meine Gardinen im Schlafzimmer aufzuhängen.
Passend dazu zeigte sich die Sonne, um gleich mal einen Lichttest durchzuführen.
Auch ein Eichhhörnchen schaute mir zu was ich wohl da mache. War lustig, weil wir uns für eineige Sekunden gegenseitig beäugten. Ein kleiner Sturm vertrieb dann das EIchhörnchen und ich konnte mich meinen Pflichten wieder widmen.

Nach den Gardinen kamen meine technischen Errungenschaften dran. Ich wohne in einem Haus mit analoger Gemeinschaftssatellitenanlage und die streikt bei jedem kleinen Windzug oder Regen. Da blieb mir nur der Umstieg auf DBV-T, leider muß ich auf ein paar Sender verzichten, aber die Hauptprogramme gibt es ja.

Wo ich schon von Programm bei meinem Bügelprogramm bin. Auch wenn ich gerne ein Crinkle-Hemd oder auch angeblich
bügelfreie trage. Für Pullover oder andere Arten von Shirts können mich nicht begeistern.

Mit bügeln war mein Sonntagnachmittag gut ausgefüllt, denn es waren wieder eine große Menge zum Bügeln. Aber das habe ich davon, wenn ich es nur alle vierzehn Tage tu.

Jetzt noch die letzten Vorbereitungen für morgen, dann wird als nächstes wieder mein Bett nach mir rufen.

Wünsche allen einen schönen Wochenstart.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Mein Lesestoff


Dan Brown, Peter A. Schmidt
Diabolus


Dan Brown, Piet van Poll
Sakrileg

Musikliste

Aktuelle Beiträge

Vom Abschiednehmen
So lass uns Abschied nehmen wie zwei Sterne, durch...
ulk - 17. Jul, 12:19
Bergfest
Puh, was wird diese Woche noch bringen. Die letzten...
ulk - 20. Apr, 18:40
Globale Industrie = Versicherungswirtschaft??
Nun hat es auch mich und viele meine Kollegen voll...
ulk - 15. Apr, 20:01
Tooralooralooraloo -...
(Musik und Text: Remmler/Kralle ) Long ago and far...
ulk - 11. Apr, 19:03
Mache ich sp schnell...
...nicht wieder. Die Juckerei, wenn die ersten zwei...
ulk - 11. Apr, 18:53

Status

Online seit 4554 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 17. Jul, 12:19

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren